Bitte beachten Sie, dass der Verkauf ausschließlich an B2B-Kunden erfolgt. Alle Preise zzgl. gesetzl. Mehrwertsteuer.

SPECIAL OIL VP

Kühlwasserzusatz

Ergänzende Produkte

KÜHLWASSERANLAGE

Für ein geschlossenes Kühlwassersystem in Ihrem Nassschleifgerät sorgt diese elektrische Umwälzpumpe. Der Tank fasst 40 Liter und ist aus nichtrostendem Material angefertigt. Für einen geringen Wasserverbrauch sorgt die Kaskadenspülung.

1.035,00 €*

Die Bedeutung des Kühlwasserzusatzes beim materialographischen Schleifen

In der Materialographie ist der Kühlwasserzusatz eine Faktor für erfolgreiche Arbeitsabläufe. Prozesse, bei denen Materialproben für mikrostrukturelle Analysen vorbereitet werden, erfordern eine präzise Kontrolle der Arbeitsbedingungen, und das Kühlwasser ist ein unverzichtbarer Bestandteil davon. Beim Schleifvorgang ist das Entfernen von Material von der Probenoberfläche, um Unregelmäßigkeiten zu beseitigen und eine glatte, ebene Oberfläche zu schaffen, die zentrale Aufgabe. Hierbei entsteht Wärme durch Reibung zwischen der Probe und der Schleifscheibe. Die Verwendung von Kühlwasser in Kombination mit einem geeigneten Zusatz ist unerlässlich, um diese Wärme effektiv zu kontrollieren. Der Kühlwasserzusatz erfüllt mehrere wichtige Funktionen: Zunächst ermöglicht er eine effiziente Wärmeableitung während des Schleifprozesses. Dadurch wird die Betriebstemperatur der Schleifscheibe und der Probe reduziert, was wiederum eine gleichmäßige Materialabtragung gewährleistet, ohne die Probe zu überhitzen oder zu beschädigen. Neben der Wärmeableitung dient das Kühlwasser auch als Schmiermittel, um die Reibung zu minimieren und die Schleifleistung zu verbessern. Gleichzeitig unterstützt es die Reinigung der Schleifoberfläche, indem es abgetragene Partikel entfernt und somit klare Sichtverhältnisse für die Oberflächenanalyse schafft. Ein weiterer bedeutender Vorteil des Kühlwasserzusatzes liegt in der Verlängerung der Lebensdauer der Schleifscheiben. Durch die Reduzierung des Verschleißes und die Minimierung von Schäden an den Werkzeugen trägt er maßgeblich zur Schonung der Schleifmittel bei, was zu einer effizienteren und wirtschaftlicheren Probenpräparation führt. Die Qualität der bearbeiteten Oberfläche wird ebenfalls durch den richtigen Kühlwasserzusatz verbessert. Dieser unterstützt eine präzise Materialabtragung und minimiert das Risiko von unerwünschten Oberflächenunebenheiten, was die Qualität der mikrostrukturellen Analyse der Probe beeinflusst. Die Auswahl und Dosierung des Kühlwasserzusatzes richten sich nach den spezifischen Anforderungen der Materialproben und der Schleifmaschinen. Unterschiedliche Zusätze auf dem Markt bieten unterschiedliche Eigenschaften, je nach Anwendung und Material. Daher ist eine genaue Einstellung und Überwachung der Schleifparameter von entscheidender Bedeutung. Die richtige Dosierung und Zusammensetzung des Kühlwasserzusatzes sowie die Überwachung der Schleifparameter sind entsprechend wichtig, um eine konsistente Qualität der bearbeiteten Proben zu gewährleisten und den Schleifprozess sicher und effizient zu gestalten.